normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

Gemeinde Wasserthaleben

Vorschaubild

Hauptstraße 20
99718 Wasserthaleben

Öffnungszeiten:
Dienstag: 17:00 bis 18:00 Uhr

Vorstellungsbild

Erstmals wurde die Gemeinde Wasserthaleben im Jahr 1224 erwähnt. Frühere Namen aus dem 14. Jahrhundert lassen Talborn oder Thalheim erkennen. Das Dörfchen Thalheim, der Ursprung des heutigen Ortes, lag in früheren Zeiten südlich vom jetzigen Dorfe jenseits der Helbe. „ Thalheim“ hatte sich allmählich um das Kloster „Sorge“ gebildet und bestand aus 8 Häusern. Ihre Grundmauern kann man noch heute sehen.

Der Name "Mönchsgarten", der ein zur Domäne gehöriger Garten ist, sowie die Benennung eines unterirdischen Ganges vom ehemaligen Kloster zu der Domäne, welcher noch vorhanden ist, deuten darauf hin, dass jenes Kloster ein Mönchskloster gewesen sein muss. Die Wirtschaftsgebäude für die zu dem Kloster gehörigen Ländereien mögen somit schon dort gelegen haben, wo die jetzigen Gutsgebäude stehen. Um diese bildete sich später der heutige Ort Wasserthaleben.

Gesamtfläche: 8,5 km²

 

Höhenlage: 193 m


Lage: 5 km von Greußen in Richtung Ebeleben


Bahnlinie: Erfurt – Nordhausen im mittleren Helbetal


Bevölkerung: 397 Einwohner (Stand: 31.12.2015)


Wirtschaft, Kultur  und Soziales:
Landwirtschaft
Baufirma
Gudruns Frisierstübchen
Kosmetikstudio mit Nagel- u. Fußpflegestudio
Fahrschule
Bäckerverkaufsstelle
Gaststätte "Zum Frosch"
Sportlergaststätte
Kegelbahn mit Tischtennis
Sportplatz/Fußball
Kindergarten

 

Sehenswürdigkeiten:

gedrehter Schornstein

Wanderweg zur Funkenburg (Westgreußen) durchs Krautsfleck mit den „Grundslöchern“

Sportangebote:        

Kegelbahn / Tischtennis
Sportplatz/Fußball

 


Aktuelle Meldungen

öffentliche Bekanntmachung der 2. Hauptsatzungsänderungssatzung der Gemeinde Wasserthaleben

(07.03.2017)

Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserthaleben hat in seiner Sitzung am 21.02.2017 die 2. Satzung zur Änderung der Hauptsatzung der Gemeinde Wasserthaleben (2. Hauptsatzungsänderungssatzung - 2. HauptSÄndS) in nachstehender Fassung beschlossen. Auf der Grundlage des § 21 Abs. 3 der Thüringer Gemeinde- und Landkreisordnung (Thüringer Kommunalordnung - ThürKO) vom 16.08.1993 (GVBl. S. 501) in der Fassung der Neubekanntmachung vom 28.01.2003 (GVBl. S. 41) in der zurzeit geltenden Fassung ist sie der Rechtsaufsichtsbehörde des Kyffhäuserkreises vorgelegt worden. Die Eingangsbestätigung wurde durch die Kommunalaufsicht des Landratsamtes Kyffhäuserkreis mit Schreiben vom 06.03.2017 (Az. L.4.5-1000-GV077-01/17)) erteilt und die vorherige Bekanntmachung zugelassen.

 

Die vorstehend angeführte Satzung wird durch Veröffentlichung im Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Greußen „Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Greußen“ sowie unter dem nachstehendem Download-Link öffentlich bekannt gemacht. Gemäß § 21 Abs. 4 ThürKO ist die Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften, die in der Thüringer Kommunalordnung enthalten oder aufgrund dieses Gesetzes erlassen und die nicht die Genehmigung, die Ausfertigung oder diese Bekanntmachung betreffen, unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres nach Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Gemeinde Wasserthaleben oder der Verwaltungsgemeinschaft Greußen unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, geltend gemacht werden. Nach Ablauf der Jahresfrist sind solche Verstöße unbeachtlich.

 

 

Wasserthaleben, den 07.03.2017

 

In Vertretung

 

gez. Wölbing

Beigeordneter

[2. Hauptsatzungsänderungssatzung der Gemeinde Wasserthaleben]

[Lesefassung der Hauptsatzung der Gemeinde Wasserthaleben i. d. F. d. 2. Hauptsatzungsänderungssatzung]

Foto zu Meldung: öffentliche Bekanntmachung der 2. Hauptsatzungsänderungssatzung der Gemeinde Wasserthaleben

öffentliche Bekanntmachung der beabsichtigten Einziehung eines als öffentliche Verkehrsfläche gewidmeten Grundstückes

(02.03.2017)

Es ist beabsichtigt, das Grundstück in der Gemarkung Wasserthaleben, Flur 1, Flurstück 91, das derzeit als öffentliche Gemeindestraße gewidmet ist, zum nächst möglichen Zeitpunkt einzuziehen, da diese Verkehrsfläche ihre Verkehrsbedeutung verloren hat. Mit Rechtskraft der Einziehung werden Gemeingebrauch (§ 14 ThürStrG) und widerrufliche Sondernutzung (§ 18 ThürStrG) entfallen.

 

Die Absicht der Einziehung wird hiermit gemäß § 8 Abs. 3 Satz 1 des Thüringer Straßengesetzes (ThürStrG) vom 07.05.1993 (GVBl. S. 273) in der zurzeit geltenden Fassung öffentlich bekannt gemacht.

 

Jedermann hat bis zum Ablauf von 3 Monaten nach dieser öffentlichen Bekanntmachung Gelegenheit, bei der

 

Gemeinde Wasserthaleben

über Verwaltungsgemeinschaft Greußen

Bahnhofstraße 13 A

99718 Greußen

 

schriftlich oder zur Niederschrift Einwendungen gegen die beabsichtigte Einziehung zu erheben.

 

Nach Ablauf von 3 Monaten seit dieser öffentlichen Bekanntmachung ist vorgesehen, die Einziehung der in Rede stehenden öffentlichen Verkehrsfläche herbeizuführen. Diese wird ebenfalls öffentlich bekannt gemacht und mit einer Rechtsbehelfsbelehrung versehen.

 

 

Wasserthaleben, den 15.02.2017

 

gez. Dießl

Beauftragter nach § 122 Abs. 1 ThürKO

Foto zu Meldung: öffentliche Bekanntmachung der beabsichtigten Einziehung eines als öffentliche Verkehrsfläche gewidmeten Grundstückes