normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

Öffentliche Bekanntmachung: Bürgerbeteiligung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan (VBP) Nr. 01/2016 „Jens Mülverstedt“

Greußen, den 08.11.2017

Der Entwurf des VBP Nr. 01/2016 wurde unter Berücksichtigung der im Rahmen der frühzeitigen Bürger- und Behördenbeteiligung eingegangenen Einwendungen, Anregungen und Hinweise überarbeitet. Planungsziel ist die Schaffung von Baurecht für den Bau eines Wohngebäudes am südöstlichen Stadtrand, auf dem Flurstück 705/2 der Flur 6 der Gemarkung Greußen. Der Entwurf des VBP Nr. 01/2016 mit integriertem Grünordnungsplan und Umweltbericht wurde am 19.10.2017 durch den Stadtrat der Stadt Greußen in seiner 19. Sitzung gebilligt und zur Auslegung bestimmt. Gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB wurden folgende Umweltthemenblöcke behandelt: Schutzgut Boden, Wasser, Klima, Luft und Mensch; Schutzgut Tiere und Pflanzen (Artenschutz Flora und Fauna); externe Ausgleichsmaßnahmen mit Pflanzlisten (Eingriffs-Ausgleich-Bilanzierung); relevante Umweltziele; Bestandsaufnahme, Beschreibung und Bewertung der Umweltauswirkungen. Der räumliche Geltungsbereich und die Lage des VBP sind im nachstehenden Bild, welches Bestandteil der Bekanntmachung ist, ersichtlich.

Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB liegt der Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes, bestehend aus Planzeichnung (Teil A), Textteil (Teil B) und Begründung (Teil C) mit Umweltbericht in der Zeit

 

vom 01.12.2017 bis einschließlich 12.01.2018

 

während der üblichen Dienstzeiten in der

 

Verwaltungsgemeinschaft Greußen

Sachbereich Bauwesen

Bahnhofstraße 13 A

99718 Greußen

 

zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

 

Dienstzeiten der Verwaltungsgemeinschaft Greußen

Montag, Mittwoch, Donnerstag: von 07:00 bis 16:00 Uhr

Dienstag: von 7:00 bis 18:00 Uhr

Freitag: von 7:00 bis 12:00 Uhr

 

Für alle Bürger besteht die Möglichkeit, sich in den vorgenannten Zeiten über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung zu informieren. Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift im Sachbereich Bauwesen der Verwaltungsgemeinschaft Greußen vorgebracht werden. Schriftlich vorgebrachte Stellungnahmen sollen die volle Anschrift der Beteiligten enthalten. Nach Ablauf der Frist abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den VBP gemäß § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag nach § 47 VwGO ist unzulässig, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

 

Greußen, den 20.10.2017

 

gez. Hartnauer

Bürgermeister